Haus Denkmalschutz

Bei diesem denkmalgeschützten Haus wurde gemeinsam mit dem Kunden ein Beleuchtungskonzept erarbeitet, das das dunkle Holz und das moderne Interieur gleichermaßen zur Geltung bringt. Der Fokus lag hierbei auf Design und Ästhetik.

Wir hatten den Vorteil, dass durch den Umbau des Hauses die Einbauhöhe individuell festgelegt werden konnte. Somit konnten wir die passenden Leuchten mit dem Kunden gemeinsam aussuchen und einsetzen. Die versenkten Leuchten sind gut entblendet und verteilen das Licht sehr weich und gleichmässig im Raum. Sie wurden in Flur, WC, Bad und Küche eingesetzt. Wir haben ausserdem darauf geachtet, dass die Leuchten dem Schutzgrad IP40 entsprechen, der den Schutz vor Dampf in Küche und Bad gewährleistet.

Des Weiteren wurde ein lineares Lichtprofil für eine einheitliche Beleuchtung konzipiert. Dieses kommt im ganzen Haus zum Einsatz und sorgt für eine angenehme Grundbeleuchtung. Die Wände werden indirekt angestrahlt und hellen diese auf. Durch die Holzstruktur der Wände wirkt das Licht sehr warm und heimelig. bei Bedarf kann die Lichtstimmung zudem durch Dimmen angepasst werden.

Diverse Deko-Leuchten, die der Kunde selbst ausgewählt hat, ergänzen verschiedene Bereiche im Haus.

 

 

 

Projekt 2016
Ort: Schweiz
Einsparung: 10'000 Fr. jährlich
error: